Medikamentenvergleich

Medikamentenvergleich

Sie suchen Informationen zum Begriff: Medikamentenvergleich? Dann sind Sie hier richtig!

Wir haben hier einige Links zusammen gestellt, die Ihnen helfen sollen zum Thema: „Medikamentenvergleich“ weiterführende Informationen zu erhalten.

Medikamenten Vergleich

Mit Hilfe eines Medikamentenvergleichs, wie Sie ihn auf dieser Seite finden, hier klicken –>> Medikamentenvergleich läßt sich einfach und kostenlos der beste Preis für ein Medikament vermitteln. Oft ist aber auch von Interessen, verschiedenartige Hersteller von Medikamenten bzw. Arzneimitteln in Bezug auf bestimmte Medikamente zu vergleichen, die die gleichen Inhaltsstoffe haben. Diese Präparate werden als Generika bezeichnet.

Generika sind Arzneimittel, die eine wirkstoffgleiche Kopie eines bereits unter einem Markennamen auf dem Markt befindlichen Medikaments ist. Von diesem Originalpräparat kann sich das Generikum bezüglich enthaltener Hilfsstoffe und Herstellungstechnologie unterscheiden.

Ein Generikum soll dem Originalprodukt in dessen beanspruchten Indikationen therapeutisch äquivalent sein, d. h., es muss ihm in Wirksamkeit und Sicherheit entsprechen. Diese therapeutische Äquivalenz wird für niedermolekulare Wirkstoffe dann angenommen, wenn der statistische Vertrauensbereich der Bioverfügbarkeit eines Generikums innerhalb von 80 % bis 125 % der Bioverfügbarkeit des Originalpräparats liegt (Bioäquivalenz). In der Praxis beträgt die Abweichung vom Originalpräparat zumeist weniger als 5 %.

Die Regelungen für eine therapeutische Äquivalenz von biologischen Arzneistoffen befinden sich noch in der Diskussion. Zumeist werden heute noch klinische Studien bei Patienten zum Beleg der therapeutischen Äquivalenz gefordert (siehe Biosimilars).

Generika werden zumeist unter dem internationalen Freinamen (INN) des Wirkstoffes mit dem Zusatz des Herstellernamens angeboten. Daneben gibt es so genannte Markengenerika (branded generics), die patentfreie Wirkstoffe unter einem neuen Handelsnamen anbieten. Zumeist handelt es sich auch um reine Generika, jedoch weisen Markengenerika manchmal auch technologische Fortschritte zum Originalpräparat oder reinen Generika auf.

Generika sind in der Regel billiger als das Arzneimittel des Erstanbieters, da keine Forschungskosten anfallen und die Entwicklungskosten für ein Generikum sehr gering sind. Die Stiftung Warentest hat in einer Untersuchung im September 2004 festgestellt, dass die Preise für generische Medikamente teilweise nur ein Drittel des Originalpräparates betragen. Um den durch die pharmazeutische Forschung erzielten Nutzen nicht sofort an die Generika-Hersteller zu verlieren, sind die von den forschenden Arzneimittelherstellern (in Deutschland organisiert im Verband Forschender Arzneimittelhersteller) entwickelten Produkte durch Patente geschützt. Der Patentschutz bewirkt, dass die Originalpräparate in den ersten Jahren nach der Markteinführung keine Konkurrenz durch Generika haben. Er behindert aber auch die Nutzung billiger neuer Arzneimittel in Entwicklungsländern.

MedikamentenvergleichMedikamentenvergleich

Das könnte Dich auch interessieren …